2017 Bad Dürkheim

Wir sind wieder einmal in die Pfalz nach Bad Dürkheim gereist.

Gewohnt haben wir wieder im Mercure Hotel und waren sehr zufrieden. .

 

 

 

Das Dürkheimer Riesenfaß hat einen Durchmesser von 13,5 m und 1.700.000 l Inhalt

Das Mercure Hotel liegt direkt am sehr schönen Kurpark, durch diesen geht man zum Zentrum und Bahnhof 

INeben der Saline befindet sich ein schöner Biergarten, wir sind sofort mit unserer Trinkkur angefangen 

Herr Hans schaut interessiert zum Flammkuchen, das naturtrübe Bindig Bier ist total gesund, viel hilft viel

Die Sraußenwirtschaft Michaelishof ist von außen unscheinbar der Innenhof ist aber sehr gemütlich

Wir haben uns im Michaelishof sehr wohl gefühlt

Günni Tours schätzt die regionale Küche, hier Pfälzer Teller: Leberknödel, Saumagen, Bratwurst, Pfannenzwiebeln, Rotweinsauce, Kartoffelpüree - echt lecker

Am Samstag stand Heidelberg auf dem Programm, eine wunderschöne Stadt,

hier lohnt es sich auch ein Wochenende zu verbringen 

Eine tolle große Fußgängerzone mit vielen kleinen Geschäften und Kneipen. Da bekommt man sofort Durst

Für Kuckucksuhrenfans ein Eldorado, Christel war nicht zu begeistern, Herr Günni findet sie schön 

Für die Japanischen Gäste gibt es auch Bierseidel, ergänzen sich gut mit den Kuckucksuhren

Auch die schönste Stadt kann Herrn Günni nicht davon abhalten, erfolgreich gegen die Unterhopfung anzukämpfen

Am Marktplatz und in der Umgebung laden viele Stände von kleinen Händlern zum Einkauf ein  

Am Samstag Nachmittag ging es zum Stadtmauerfest nach Freinsheim, ein Höhepunkt der Reise

Entlang der vollständig erhaltenen Stadtmauer bieten alle paar Meter Winzer und Vereine

Getränke und Speisen an, wir lassen uns nicht lange bitten

Der Wein des Weingutes 08 15 schmeckte uns besonders gut - Herr Hans trinkt Ochsenblut (oder kalte Muschi)

Die Fleischspieße sind sehr lecker, die Grillfabrik war wegen der großen Nachfrage notwendig

Frau Inge ist schon beim Dessert

Der Ausflug nach Worms hat sich nicht gelohnt, die Stadt ist u. E. nicht sehr schön

Saumagen gehört zur Pfalz, leider hat Herr Günni zu spät erfahren, dass Saumagen nicht vegan, nicht koscher und auch nicht halal ist.- gut geschmeckt hat es ihm trotzdem.  

Am letzten Tag waren wir in Neustadt, die Altstadt und Einkaufszone ist sehr schön 

Herr Hans überlegt, ob solch ein Löwe nicht auch in seinen Vorgarten passt

Zum Abschluss noch ein Cappucino, dann geht es nach Hause 

Günni Tours steht für Glückseligkeit und Zufriedenheit - wir freuen uns schon auf Malcesine

Druckversion Druckversion | Sitemap
Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub