Schenna 2020

Vom Gardasee sind wir für eine Woche nach Schenna gefahren.

Hierauf haben wir uns das ganze Jahr gefreut.

 

Schnenna ist ein wunderschöner kleiner Ort oberhalb von Meran

Gewohnt haben wir in St. Georgen, hier fühlen wir uns in der Stille sehr wohl 

In der Pension Georgenhöhe sind wir seit weit über 20 Jahren immer sehr zufrieden.

Von den Zimmern bis zum Frühstück hat alles ein hohes Niveau.

Ein Begrüssungsdrink - Kampf der Unterhopfung, auf einen schönen Urlaub

Abends das erste Highlight: Lammkoteletts im Georgenhof bei Uschi und Louis, Sterneküche 

Und danach ein Absacker auf dem Balkon von Zi 5 mit unseren Freunden

Morgens diese Aussicht geniessen, davon träumen wir das ganze Jahr

Wohin sich der Blick auch wendet, überall Natur

Der Maiser Waalweg gefällt allen sehr gut

Der Maiser Waalweg ist noch sehr ursprünglich

Kurz vor Salthaus eine Stärkung im Torggler Hof

Die Marendeplatte ist wirklich gut 

In der Passer kann man auch Rafting betreiben

Fitnessteller Fisch - grosses Kino

Einen Besuch beim Schnuggerhof ist ein Muß

Dort treffen wir auch unseren alten Wanderkameraden, den Schnuggerzwerg, die Freude ist groß

Den Abend lassen wir wieder mit dem Blick auf Meran auf dem Balkon ausklingen

Über den Mitterplatterweg kann man sehr schön von Schenna nach Meran wandern, Blick auf das Cafe Darling 

Die Kurzone in Meran ist toll bepflanzt und sehr gepflegt

Wegen Corona gab es nur einen frühen, kurzen Besuch des Meraner Marktes, die Vorräte aufzufrischen

Käse ist ein unverzichtbares Grundnahrungsmittel

Nach einem anstrengenden Urlaubstag erholt man sich in Weinmesser's Vinothek

Uns geht's gut, danke der Nachfrage

An Ferragusto, Mariä Himmelfahrt, wird die Tiroler Fahne gehisst

An Ferragusto bleiben wir in der Nähe

Christel und Günni sind sehr zufrieden

Tschüss Schenna, bis bald

Druckversion Druckversion | Sitemap
Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub